Frankfurt am Main-Zeilsheim

Berichte

06.11.2015

Le­na Va­lai­tis be­geis­tert die Zeils­heimer

Bild zu Text

Lena Valaitis

Zeils­heim. Sie war der gro­ße Star­gast beim 33. Zeils­hei­mer Nach­mit­tag des Ver­eins­rings in der Stadt­hal­le: Schla­ger­sän­ge­rin Le­na Va­lai­tis. Die Deutsch-Li­tau­erin, frü­her Dau­er­gast in der Hit­pa­ra­de, sang ein Pot­pour­ri ih­rer schöns­ten Lie­der, und die mehr als 500 Zu­hö­rer gin­gen kräf­tig mit. „Sie ist sehr sym­pat­hisch“, sag­te der Zeils­hei­mer Ver­eins­rings­vor­sit­zen­de Claus Thrun, der den Star zu­vor schon hin­ter der Büh­ne ge­trof­fen hat­te. Le­na Va­lai­tis hat – das wis­sen die we­nigs­ten – in Frank­furt ei­ne Leh­re bei der Deut­schen Post ge­macht, ne­ben­bei Ge­sangs­un­ter­richt ge­nom­men und an meh­re­ren Nach­wuchs­wett­be­wer­ben teil­ge­nom­men. 1970 er­schien dann ih­re ers­te Sing­le „Halt das Glück für uns fest“. Ihr größ­ter Er­folg war das von Ralph Sie­gel kom­po­nier­te „John­ny Blue“, mit dem sie 1981 am Eu­ro­vi­sion Song Con­test in Dub­lin teil­nahm und nach der eng­li­schen Band „Bucks Fizz“ den zwei­ten Platz be­leg­te. An die­ses Lied er­in­ner­ten sich auch vie­le der jün­ge­ren Zu­hö­rer in der Zeils­hei­mer Stadthalle.

Zu­vor hat­te der Zeils­hei­mer En­ter­tai­ner Ben­ny Ma­ro das Pub­li­kum mu­si­ka­lisch ein­ge­stimmt. Er er­zähl­te von Wien, sang Udo Jür­gens’ „Im­mer wie­der geht die Son­ne auf“, das Wie­ner Lied „Mei Mut­terl woar a Weanerin“ und Pe­ter Ale­xan­ders „Fei­er­abend“, be­glei­tet von Mi­cha­el Kunz an der Wer­si-Or­gel. Kunz, wie Ben­ny Maro alias Heinz Ma­rosch in je­dem Jahr beim Zeils­hei­mer Nach­mit­tag da­bei, bot an sei­ner Or­gel auch ein mu­si­ka­li­sches In­ter­mez­zo. Stamm­gast bei der größ­ten Ver­an­stal­tung des Ver­eins­rings Zeilsh­eim ist auch der Tha­lia-Chor, di­ri­giert von Heinz Ma­rosch, der un­ter an­de­rem Se­mi­no Ros­sis „Rot sind die Ro­sen“ und John Den­vers „Coun­try Roads“ sang. Auch die Fol­klo­re­tanz­grup­pe der kat­ho­li­schen Ge­mein­de St. Mar­kus aus Nied ist in­zwi­schen schon Stamm­gast beim Zeils­hei­mer Nach­mit­tag. Sie trat dies­mal mit ei­nem grie­chi­schen Tanz auf. Jüngs­te Dar­bie­ten­de wa­ren die Mit­glie­der der Tanz­garde der Kar­ne­val­ge­sell­schaft „Die Eu­len“ aus Born­heim, die seit ei­ni­gen Jah­ren in Zeils­heim in der Len­zen­berg­stra­ße beim SV trainieren.

Bei Kaf­fee und Streu­sel­ku­chen ge­noss das Pub­li­kum ei­nen schö­nen Nach­mit­tag. Den Kaf­fee koch­te das Deut­sche Ro­te Kreuz, der Tha­lia-Chor ser­vier­te – und leg­te danach den Schal­ter in den Köp­fen um, denn dann stand der Auf­tritt auf der Büh­ne an.

(hv)

Quelle:
Höchster Kreisblatt