Frankfurt am Main-Zeilsheim

Berichte

10.06.2006

Fröh­li­ches Frosch­brun­nen­fest bei strah­len­dem Sonnenschein

Be­reits zum 22. Mal wur­de das Zeils­hei­mer Frosch­brun­nen­fest ge­fei­ert. Und es lag ge­wiss nicht an der när­ri­schen Zahl „22“, dass die­ses be­lieb­te Tra­di­ti­ons­fest so fröh­lich ver­lief. Denn die Zeils­hei­mer Be­völ­ke­rung ver­steht zu fei­ern, auch wenn Pe­trus mal strei­ken soll­te wie im ver­gan­ge­nen Jahr. Da­für herrsch­te beim dies­jäh­ri­gen Frosch­brun­nen­fest Son­ne pur und fröh­lich ge­fei­ert wur­de bis in die Abend­stunden.

Ver­an­stal­tet und or­ga­ni­siert wur­de das Fest vom Zeils­hei­mer Ver­eins­ring. Tüch­ti­ge Mit­glie­der meh­re­rer Ver­ei­ne hat­ten das Ter­rain rund um den spru­deln­den Frosch­brun­nen – dem Na­mens­ge­ber des Fes­tes – so­wie das Feu­er­wehr­ge­län­de und die idyl­li­sche Baum­al­lee in ein won­nig­li­ches Fest­ge­län­de ver­wan­delt, das zum Bum­meln und Ge­nie­ßen animierte.

Den ku­li­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten konn­ten und woll­ten die Be­su­cher nicht wi­der­ste­hen und lie­ßen sich gern ver­wöh­nen. An­ge­bo­ten wur­den von den Ver­ei­nen Bier vom Fass, Eb­bel­woi, Wein, Sekt, Li­mo, Ge­grill­tes, spa­ni­sche Spe­zia­li­tä­ten, frisch ge­räu­cher­te Fo­rel­len, Lachs- und Fisch­bröt­chen, Kaf­fee, Ku­chen, Crê­pes, Waf­feln und wei­te­re Lec­ke­rei­en. Rus­ti­ka­le Bän­ke und Ti­sche lu­den zum Ver­wei­len und zum ge­müt­li­chen Plausch ein. Fes­te die­ser Art sind stets ei­ne will­kom­me­ne Ge­le­gen­heit, neue Kon­tak­te zu knüp­fen oder be­reits be­ste­hen­de zu ver­tiefen.

Auch an die Fuß­ball-Fans hat­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren ge­dacht. In der gro­ßen Feu­er­wehr­hal­le konn­ten WM-Be­geis­ter­te die Spie­le ver­folgen.

Für die Klei­nen war die bun­te Hüpf­burg wie­der der Hit des Ta­ges. Sie mach­ten wah­re Freu­den­sprün­ge vor Ver­gnü­gen. Be­geis­tert wa­ren sie auch von den But­tons, die sie beim Schü­ler­club der Kät­he-Koll­witz-Schu­le selbst de­ko­rie­ren durften.

Be­tei­ligt an der Aus­rich­tung des Fes­tes hat­ten sich der Klein­tier­zucht­ver­ein, die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr, die DJK/SG „So­ma“, der Rad­fah­rer-Club 03, der SV Zeils­heim, der Schü­ler­club der Kät­he-Koll­witz-Schu­le, der För­der­ver­ein der Adolf-Reich­wein-Schu­le und der Zeils­hei­mer Ten­nis­club.

Will­kom­men ge­hei­ßen wur­den die Gäs­te von Zeils­heims Ver­eins­ring­vor­sit­zen­den Bernd Bausch­mann. „Seit ges­tern heißt es in ganz Deutsch­land: Die Welt zu Gast bei Freun­den. Heu­te soll es zu­sätz­lich hei­ßen: Freun­de zu Gast in Zeils­heim“, be­gann Bausch­mann sei­ne kur­ze An­spra­che. Er dank­te al­len Mit­wir­ken­den. Sein ganz be­son­de­rer Dank galt An­dre­as Pi­on­ke, dem stell­ver­tre­ten­den Ver­eins­ring­vor­sit­zen­den, der für die Pla­nung und Or­ga­ni­sa­ti­on des Fes­tes ver­ant­wort­lich ist.

Mit­ge­fei­ert bei dem sehr gut be­such­ten Frosch­brun­nen­fest ha­ben auch Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter und Ver­eins­ring­eh­ren­vor­sit­zen­der Al­fons Ger­ling, Stadt­ver­ord­ne­ter Mar­kus Frank, Orts­bei­rat Rai­ner Schwarz­bach, die Zeils­hei­mer Chris­tel Fleck und Pe­ter Fer­men­ter so­wie Pfar­rer Ul­rich Matthei.

Quelle: www.frankfurt-live.com