Frankfurt am Main-Zeilsheim

Herzlich Willkommen in Zeilsheim

Zeilsheim ist der westlichste Stadtteil Frankfurts. Er wurde im Jahre 1928 zusammen mit den anderen westlichen Stadtteilen, die vormals die Stadt Höchst am Main bildeten, nach Frankfurt eingemeindet. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Zeilsheim übrigens im selben Jahr wie die Reichsstadt am Main, nämlich 794. Erste Besiedlungen sind jedoch bereits in fränkischer Zeit nachweisbar. Bei Ausgrabungen in der Gemarkung Zeilsheim wurden sogar Zeugnisse aus römischer Zeit gefunden.

Der Ort ist geprägt von Tradition und Moderne. Im Gegensatz zu den meisten anderen Vororten Frankfurts weist Zeilsheim ein abgeschlossenes Siedlungsgebiet auf. Die Bebauung endet wirklich an der Ortsgrenze und geht nicht, wie bei vielen anderen Orten direkt in den nächsten Ort über. Zeilsheim ist von einem Grüngürtel aus Äckern und kleinen Hainen umgeben und auch im Ort selbst findet man sehr viel Grün, wie z.B. die alte Kastanienallee an der Pfaffenwiese, einmalig in Frankfurt, die von Höchst in den Ort führt.